Background
PRESS & DISTRIBUTION | CONTACT | IMPRINT
Mount St.Elias

Equipment


Um ein Projekt wie die Begehung und Befahrung eines der anspruchsvollsten und steilsten Berge der Welt zu realisieren, müssen viele Dinge bereits im Vorfeld bedacht werden und die Vorbereitung wird dabei zum entscheidenden Faktor. Im speziellen Falle der Mount St. Elias Expedition mussten nicht nur die Athleten ihre Hausaufgaben machen, sondern auch die begleitende Filmcrew. Eine dementsprechende Ausrüstung war notwendig, um die Stimmung am Berg und innerhalb des Teams einzufangen.

Genau dafür hat Gerald Salmina seine Crew mit HDcam (High Definition 25p), zusätzlich zu 35mm und 16mm Standard, ausgestattet. Die Authentizität während kritischer Szenen und originalen Statements war die oberste Maxime. Diese Kameras ermöglichten es den drei Skialpinisten ganz natürlich vor der Kamera zu kommunizieren und sich nicht an vorgefertigten Dialogen zu orientieren.

Darüber hinaus trugen Axel Naglich, Peter Ressmann und Jon Johnston Helmkameras; allein dadurch war es möglich, Bilder aufzuzeichnen, Stimmen und Stimmungen aufzunehmen, die andernfalls den Athleten vorbehalten gewesen wären. Am Helm fixiert, kann der Zuschauer nun überall mit den Protagonisten mitgehen und alles aus deren Sicht miterleben. Ein authentisches „live“ Gefühl samt Originalton, das unmittelbare Miterleben der Gefahren und die Anspannung der Athleten in den gefährlichsten Situationen am Berg sind das eindrucksvolle Resultat.

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Produktion spielte der Einsatz einer Cineflex Kamera Aufhängung am Helikopter, die half, jede Bewegung am Berg aufzunehmen und so einen Überblick über die Weite und Ausgesetztheit der Gebirgskette zu zeigen. Gehandhabt von den besten Operatoren, Peter Thompson (NZL) und Michael Kelem (USA), der unter anderem die Planet Earth Serie gefilmt hat. Spezielle, mit Schwenks in Bewegung gehaltene Zeitrafferaufnahmen, die das schwere Wetter, die Einzigartigkeit dieser exponierten Gegend und vor allem die Dauer der Expedition dokumentierten, wurden von Franz Josef Recktenwald (GER) in 35mm Timelaps hergestellt.